Hygieneregeln

zur Eindämmung der Pandemie sowie zum Schutz unserer Besucher*innen und Mitarbeitenden

Wasserzentrum Bitterfeld, Berliner Straße 6a, 06749 Bitterfeld-Wolfen
Betreiber: STEG Bitterfeld-Wolfen mbH

Einrichtung

Jeder Speicher hat eine Fläche von ca. 900 m². Die nutzbare Fläche des Erlebnisspeichers (abzüglich der ständigen interaktiven Ausstellung) beträgt ca. 550 m². Der Klangspeicher kann derzeit von max. 50 Personen zeitgleich besucht werden, die Mitmachaustellung von 30. Ansammlungen von mehr als 10 Personen sollen vermieden werden.

Die maximale Besucherzahl wird durch Anwesenheits-/Zähllisten kontrolliert.

Im gesamten Gebäude weisen Schilder auf die geltenden Regeln hin (Mund-Nasen-Schutz, Abstand etc.).

Es wird an verschiedenen Stellen die Möglichkeit der Handdesinfektion eingerichtet (Foyer, WC, Erlebnisspeicher).

Die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m ist i.d.R. möglich. Wo dies nicht der Fall ist, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser muss getragen werden: im Foyer, in den Sanitärräumen, im Bistrobereich, ggf. in der Ausstellung.

Alle handbetätigten Flächen werden vom Personal regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Die Mitmachausstellung folgt einem Einbahnstraßensystem. Pfeile auf dem Boden weisen den Weg.

In den Sanitärräumen stehen ausreichend Flüssigseife, Papierhandtücher und Handdesinfektion zur Verfügung. Bitte nur einzeln eintreten.

Das Personal sorgt für regelmäßige Belüftung und Sauberkeit in den Räumen. In der Regel genügt ein etwa 10minütiges Stoßlüften. Je nach Witterung kann auch dauergelüftet werden.

Um mögliche Infektionen nachverfolgen zu können, werden Teilnehmer-/Besucherlisten geführt. Diese beinhalten alle notwendigen Kontaktdaten der Besucher/Gäste.

Das Bistro ist zum Verkauf von Kalt- und Heißgetränken geöffnet.

Persönliche Verhaltensweisen

Personen mit grippeähnlichen und Symptomen einer Covid-19-Erkrankung haben keinen Zutritt. Dasselbe gilt für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und Personen, die wissentlich Kontakt mit Covid-19-Erkrankten hatten. Hier gilt die jeweils aktuelle VO des Landes Sachsen-Anhalt. Eine Unbedenklichkeit wird durch Unterschrift in den Teilnehmer-/Gästelisten bestätigt

Mit Betreten des Gebäudes erfolgt eine Handdesinfektion, ebenso wird angeraten, sich regelmäßig für mind. 20 Sekunden die Hände zu waschen.

Der Mindestabstand zu anderen beträgt 1,50 m.

Auf Händeschütteln/Umarmen soll verzichtet werden.

Es wird empfohlen in die Ellenbogenbeuge zu husten und zu niesen, Papiertaschentücher zu benutzen und diese umgehend in die vorgesehenen Abfallbehälter zu entsorgen sowie sich nicht mit ungewaschenen Händen in das Gesicht zu fassen.

Hinter den transparenten Schutzwänden entfällt für das Personal die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Personen, die sich nicht an die geltenden Regeln halten, sollen laut VO des LSA per Hausrecht ein Hausverbot erhalten.

Einzelveranstaltungen

Im Allgemeinen gelten die Regeln auch für Einzelveranstaltungen der STEG Bitterfeld-Wolfen mbH und Dritter. Eine individuelle Anpassung an die jeweilige Veranstaltung hat rechtzeitig vor Durchführung schriftlich zu erfolgen.